Archiv für August 2011

Großbauten in Innenhöfen

biegen

In Marburg herrscht Wohnungsnot, das ist nicht neu. Besonders durch die steigenden Studierendenzahlen wird der Wohnraum immer knapper, die Mieten steigen. Nun gibt es zahlreiche Baustellen, z.B. im sogenannten Biegenkarree (zwischen Biegenstraße und Uferstraße) entsteht ein neuer Betongroßbau. Allerdings mit lediglich 10 Wohneinheiten. Es entstehen große Eigentumswohnungen (!), unbezahlbar für Studierende oder junge Familien. Außerdem verschwindet somit der Innenhof des Karrees, der vor allem für Familien mit Kindern die Attraktivität des Quartiers bzw. seinen Charme ausmachte.
Die Stadt spielt hierbei eine unrühmliche Rolle, indem sie zugunsten der Investoren mal schnell hier einen Bebauungsplan umwirft und dort mal „eine andere Rechtsauffassung“ hat.
Dies alles ist ausführlich aufbereitet und dokumentiert auf:
www.bi-biegenkarree.de
Dieses Bauvorhaben betrifft nicht nur die Anwohner, es steht symptomatisch für die Wohnraumpolitik der Stadt Marburg und die geht uns alle an!