Archiv für Oktober 2011

Extremismus der Mitte der Gesellschaft

Extremismus der Mitte der Gesellschaft
Referentin: MdB Ulla Jelpke (Die Linke)
Mittwoch, 16. November 2011
19:00 Uhr
DGB-Haus Marburg
Bahnhofstraße 6 | Käte-Dinnebier-Saal

Di. 1. November 19:30h: „Fritz Bauer – Tod auf Raten“ im TRAUMAkino (Kino im Café Trauma)

Generalstaatsanwalt Fritz Bauer: Als Jude mit SPD-Parteibuch geriet der
gebürtige Stuttgarter doppelt ins Fadenkreuz der Nazis. 1935 floh er deswegen
nach Kopenhagen. 1949 kehrte Bauer in seine alte Heimat zurück und machte
sich an sein Lebenswerk – die Täter des Holocaust zu finden und vor Gericht
zu stellen.

„Nichts gehört der Vergangenheit an. Alles ist Gegenwart und kann wieder
Zukunft werden“. Dieses Zitat spiegelt am besten wider, was den Juristen
Fritz Bauer in den 1950er und 1960er Jahren bei der juristischen Aufarbeitung
der NS-Vergangenheit in Deutschland antreibt. Für ihn spielte die Justiz eine
entscheidende Rolle beim Wiederaufbau der Demokratie. Als Generalstaatsanwalt
rehabilitierte er die Widerstandskämpfer vom 20. Juli 1944 und initiierte den
Frankfurter Auschwitzprozess. In der Bundesrepublik löste Bauer damit
erstmals eine breite öffentliche Diskussion über den Holocaust aus. Die
Dokumentation führt in eine Zeit, in der vor allem die ältere Generation in
Deutschland die NS-Vergangenheit verdrängte. 1968 starb Fritz Bauer. Sein
überraschender Tod ist bis heute ungeklärt.

Der Film läuft am im Rahmen des Festivals „ueber Mut“. Im Anschluss
Publikumsgespräch mit Ulf Immelt (DGB Region Mittelhessen).

Eintritt: 4 Euro

Veranstalter: TRAUMAkino und DGB Region Mittelhessen

KARL HEINZ ROTH: DAS MUL­TI­VER­SUM

31.​10.​2011 | 20.​00h | Hör­saal im CMNS (Ori­ent­zen­trum) Veranstalter: Gruppe dissident

PE­DRAM SHAHYAR: DIE RE­VO­LU­TI­ON IN ÄGYP­TEN

27.​10.​2011 | 19.​00h | Hör­saal im CMNS (Ori­ent­zen­trum) Veranstalter: Gruppe dissident und attac Marburg

HospiAK

26.10. | Mar­burg | PhilFak-Foyer | 20.​00h

Erstes Treffen des HospiAKs der AgF

HospiAK im nächsten Semester

Im Wintersemester bietet die AgF wieder den HospiAK an. Eingeladen sind alle, die an gesellschaftskritischen und/ oder gewerkschaftlichen Themen interessiert sind.

Ein erstes Treffen zum Kennenlernen gibt es am 26.10. um 20.00 Uhr im PhilFak-Foyer.

Weitere Informationen findet ihr hier unter der Rubrik „HospiAK“ oder schreibt uns einfach über das Kontakt-Formular an.

Eure AgF

Nachtrag:
Das erste Treffen ist erfolgreich verlaufen. Trotz hoher Teilnehmendenzahl, kann jede_r nächste Woche auch gerne noch einsteigen. Treffpunkt ist wieder die PhilFak, allerdings lohnt es sich pünktlich zu kommen, da wir von dort gemeinsam zu unseren Räumlichkeiten für das restliche Semester laufen werden.